Sicherheit bei Fenstern


Einbruchschutz wird zu einem immer wichtigeren Aspekt bei der Fensterauswahl.

Die Meissner Fenstertechnik GmbH bietet sehr umfassende Möglichkeiten Fenster und Fenstertüren sicherer zu gestalten.


Selbst die richtige Profilauswahl kann hier schon zu erheblichen Verbesserungen des Einbruchschutzes beitragen.


Einbruchschutz muss man einem Fenster nicht ansehen!



Hier haben wir einige wichtige Aspekte für Sie zusammengefasst.   
  

 

Generelles zum Einbruchschutz

Die verschiedenen Sicherheitsstufen

   

 

 

       
 

Generelles

     
         
 

Müssen Fenster zur Sicherheit nachgerüstet werden?

Sollte es schon bei der Planung berücksichtigt werden?

Um dies zu beantworten, muss man die Einstiegswege bei eventuellen Einbrüchen betrachten:


Einfamilienhäuser:

Terrassentüren (52 Prozent) und Fenster (32 Prozent)


Mehrfamilienhäuser:

Terrassentüren (23 Prozent) und Fenster (21 Prozent)


Besonders gefährdet sind dort Fenster und Terrassentüren im Souterrain, Erdgeschoss und über Balkone zugängliche Elemente.

Am höchsten gefährdet sind dabei schlecht einsehbare Bereiche des Hauses.

Wie kann man seine Tür- und Fensterelemente sichern?

  • Einbruchhemmende Fensterbeschläge
  • Ergänzende Maßnahmen am vorhandenen Fensterbeschlag
  • Abschließbare Fenstergriffe
  • Sicherheitsverglasungen in der äußeren Glasebene
  • Nie Fenster gekippt lassen, wenn Sie das Haus oder die Wohnung verlassen

 

 

Zu empfehlende Einsatzorte:
Alle Keller-, Erdgeschossfenster und Fenstertüren,
besonders auf den abgewandten Seiten des Hauses
sowie die Balkonelemente im Obergeschoss.

 

 
  Ein Sicherheitsbeschlag, ergänzt mit einer entsprechenden Sicherheitsverglasung und fachgerechter Montage macht das gesamte Element einbruchshemmend nach DIN.


100 prozentige Sicherheit gibt es nicht, jedoch kann man schon mit einigen Details das Fenster EINBRUCHHEMMENDER ausstatten.
  Unsere Empfehlung ist,

lassen Sie sich schon im Vorfeld von einem

unserer Fachhändler umfassend beraten

und entscheiden Sie dann.
Rufen Sie uns an, wir benennen Ihnen gern

einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe. Tel.: 0 35 21 72 05 0

       

 

 

       
 

Sicherheitsstufen

     
         
 

Die Sicherheit von Fenstern und Türen ist nach der DIN EN 1627 definiert.

 

Hier finden Sie die DIN zusammengefasst in einer Übersicht.

 

 

Ausführliche Informationen zu den Sicherheitsstufen und wie es im Beschlag realisiert wird, finden Sie im Bereich Fensterbeschlag

 

Welchen Sicherheitsstandard Sie wählen, entscheiden Sie als Käufer oder nach Vorgabe Ihrer Versicherung.

 

 
  Generell unterscheiden wir:
 
     
 

Sicherheitsstufen, welche nur durch den Beschlag realisiert werden:

  • Basissicherheit
  • RC2N

 

Hier wird davon ausgegangen, dass kein direkter Angriff auf das Glas ausgeübt wird.

Da das Einschlagen der Scheibe zu große Geräusche verursacht, wird vielmehr versucht, die Fenster und Türen an unbeobachteten Stellen des Hauses aufzuhebeln.
 

 

Sicherheitsstufen für das gesamte Element im eingebauten Zustand

mit einer sehr hohen einbruchhemmenden Wirkung.

  • RC2

Hier wird das gesamte Element betrachtet, Profilsystem, Beschlag, Glas und die Montage.


Diese Elemente besitzen eine Zulassung.

Fertigung, Ausstattung und Montage, sind dabei definiert.

Für den normalen Gebrauch ist der RC2 Standard üblich, entweder auf Anforderung des Bauherren oder als Forderung der Versicherung.

 

 

Eine alternative für eine das gesamte Element betreffende Sicherheitslösung bieten wir mit unseren

Sicherheitspaket MFT secure

Die Symbiose zwischen Sicherheit und Wärmeschutz

 

Es beinhaltet:

 

  • Standardmäßig einfach verstellbare Sicherheitsschließzapfen mit Pilzkopf für hervorragenden Dichtschluss
  • Anzahl der Schließbleche abhängig von Flügelgröße
  • Davon 4 Sicherheitsschließbleche an den Ecken (Rot)
  • Einfacher abschließbarer Fenstergriff

 

Verglasung - Glasanbindung

  • Standard bei System:
  • Corona CT 70 - 2-fach Isolierglas 6-16-4, außen 6 mm VSG, Ug 0,7 W/m²K
  • LivIng 82 AS & MD - 3-fach Isolierglas 6-16-4-16-4, außen 6 mm VSG, Ug 0,5 W/m²K

 
Ausführung

  • Funktionell perfekter Schließmechanismus
  • Fehlbediensperre, Flügelheber (abhängig von Flügelgröße)
  • 3D verstellbar, Regulierung des Anpressdruckes zwischen Flügel und Rahmen, durch verdrehen des Pilzapfens

 
Das Paket MFT secure ist nur in dieser Konfiguration erhältlich.